Skip to content

Alles zu Aufzucht und Pflege der Gartenpflanze

  1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Erstellt:

From: Joshua Schössler

Teilen

Die Hortensie gehört zu den beliebtesten Gartenpflanzen in Deutschland. Erfahren Sie hier alles, was Sie für ihre Pflege wissen müssen.

Die Hortensie ist ein aufrechter, hauptsächlich laubabwerfender Blütenstrauch oder eine Kletterpflanze, nach der die Familie der Hortensiengewächse benannt ist. Etwa 80 Arten sind in Ostasien, Nordamerika und Chile beheimatet. Sie wachsen vor allem in feuchten Laubwäldern mit humosen, kalkreichen Böden.

Hortensia: Das bedeutet ihr botanischer Identify

Der botanische Identify der Gattung kommt vom griechischen Wort für „Krug“ – eine Anspielung auf den hohen Wasserbedarf vieler Arten. Welche Bedeutung die großblumigen, kompakten Sträucher in der Gartenbaukultur haben, zeigt ihr deutscher Identify, der sich an das lateinische Wort „hortus“ für „Garten“ anlehnt.

Die botanische Systematik der Hortensie

household Hortensiengewächse (Hydrangeaceae)
unterfamilie hydrangeoideae
gattung Hortense
Wissenschaftlicher Identify Hydrangea L.

Hortensien sind für Menschen und einige Tiere wie Hunde oder Kaninchen leicht giftig. Fälle von Hortensienvergiftung sind jedoch sehr selten. Bei sachgemäßer Handhabung der Pflanzen besteht kaum Gefahr.

So wächst die Hortensie

Hortensien wachsen wie Sträucher und bilden breite, aufrechte Kronen. Sie haben meist viele Grundtriebe mit hellgrauer bis ockerfilziger Rinde. Die neuen Triebe sind zunächst hellgrün, verfärben sich später braun und reifen bei Hortensien und Tellerhortensien (Serrata serrata) größtenteils nicht zu Endknospen. Sträucher werden selten bis zu zwei Meter hoch, die meisten Arten und Sorten sind sogar deutlich kleiner.

Auch als Zimmerpflanze bevorzugt die Hortensie kalkarmes Wasser. © agefotostock/Imago

Eine Ausnahme billet die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris). Mit ihren klebrigen Wurzeln kann sie im Halbschatten eine meterhohe Fassade erklimmen. Die Blätter der meisten Hortensien sind gegenständig und breit eiförmig bis oval. Bei einigen Arten haben sie scharfe, gezackte Kanten. Die gelappten Blätter der Eichblatt-Hortensie (Hydrangea quercifolia) nehmen eine leuchtend orangerote Farbe an, wenn sie in voller Sonne wachsen, um im Herbst in weniger nährstoffreichen Böden zu schattieren.

Hortensien: So werden sie gepflanzt

Die Wurzeln neu gekaufter Hortensien wachsen eher spiralförmig, weil die Töpfe oft zu klein sind. Da Hortensien eigentlich Flachwurzler sind, können spiralig wachsende Wurzeln das Pflanzenwachstum hemmen und müssen beim Umtopfen entfernt werden. Um dem Strauch einen Vorsprung zu verschaffen, sollte das Pflanzloch groß genug und die Erde locker genug sein, damit sich die Wurzeln ungehindert ausbreiten können.

Achten Sie auch auf genügend Abstand zu anderen Flachwurzlern. Setzen Sie die Hortensie so in das Pflanzloch, dass die Spitze des Wurzelballens genau auf gleicher Höhe mit dem Boden ist. Füllen Sie die Lücken mit Erde und bearbeiten Sie das Substrat intensiv. Gießen Sie abschließend die neu gepflanzten Hortensien großzügig. Übrigens: Regelmäßiges Gießen ist besonders in den ersten Tagen nach dem Pflanzen wichtig.

Nach dem Pflanzen sollten Hortensien so weit wie möglich an Ort und Stelle belassen werden, können aber mit der richtigen Vorbereitung neu gepflanzt werden. Hortensien gedeihen normalerweise intestine im Mutterboden, mit flachen Wurzeln und dichten Zweigen.

Alles rund um Haushalts- und Garten-Tipps finden Sie im regelmäßigen Wohnen-E-newsletter unseres Companions Merkur.de. Hier anmelden!

Hortensie: So wird sie gepflegt

Nicht ohne Grund bedeutet der botanische Identify „Hydrangea“ so viel wie „Wasserschlürfer“: Eine ausreichende Wasserzufuhr ist das A und O, damit Hortensien intestine gedeihen. Ein wichtiger Tipp bei der Hortensienpflege für die perfekte Blütenpracht: Zum Gießen eignet sich am besten Regenwasser oder enthärtetes Trinkwasser. Wenn die Hortensien an heißen Sommertagen zur Mittagszeit die Blätter hängen lassen, ist dies ein eindeutiges Zeichen, dass die Pflanzen dringend mehr Wasser benötigen.

Darauf müssen Sie beim Hortensie-Düngen achten

Um bei der Pflege von Hortensien nichts falsch zu machen, sollte außerdem beachtet werden, dass Hortensien Hochfresser sind und daher eine ausreichende Ernährung benötigen. Es empfiehlt sich, Hortensien mit einem speziellen Hortensien- oder Rhododendrondünger zu düngen. Wenn Sie einen organischen Dünger bevorzugen, können Sie Dinge wie Kuhdungpellets verwenden. Übrigens: Hortensien nur bis Ende Juli düngen, damit die neuen Triebe im Herbst ausreifen und sich auf den kommenden Winter vorbereiten können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *