Skip to content

Amaryllis in Wachs selber machen und richtig pflegen

Sie schlendern durch die Kaufhalle oder stöbern im Blumenladen nach ein paar frischen Blumensträußen und dort sehen Sie sie wieder: die in bunten Wachs gehüllten Rittersterne. Und wieder kommen Sie in Versuchung, Ihre Wohnung mit dieser interessanten Schönheit während der Weihnachtszeit zu dekorieren, doch der Preis hält Sie davon ab – schließlich wirken sie erst in Gruppen so richtig schön und im Anschluss landen die Blumenzwiebel wieder im Müll. Wir haben die Lösung für dieses Drawback, denn Sie können eine Amaryllis in Wachs selber machen und das ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Außerdem lässt sich die Pflanze nach der Blüte wunderbar weiterpflegen und kann im kommenden Jahr eine neue Blüte hervorbringen, wie wir Ihnen bereits erklärt haben. Es lohnt sich additionally, unsere Anleitung für die Ritterstern-Deko auszuprobieren.

In welchem ​​Stadium sollte der Ritterstern für die Wachsmethode sein?

Sie benötigen Zwiebeln mit einem frischen Trieb. Da die Pflanzen gerade Saison haben, wird es eine Leichtigkeit sein, solche zu finden. Kaufen Sie einfach in Töpfe gepflanzte Exemplare und arbeiten Sie mit ihnen weiter. Auch, wenn Sie Ihren Ritterstern im letzten Jahr nach der Blüte weitergepflegt haben und nun nach der Ruhephase umtopfen möchten für eine neue Blütephase, können Sie diesen Zeitpunkt für Ihr DIY-Projekt nutzen. Vielleicht hat Ihre Pflanze sogar Tochterzwiebeln gebildet, die Sie zu diesem Zweck verwenden können.

So oder so sollten Sie die Blumenzwiebeln aber „wecken“, indem Sie sie aus ihrem dunklen und kühlen Schlafplatz holen und an einen hellen und wärmeren bringen. Sobald ein Trieb herangewachsen ist, können Sie loslegen.

Amaryllis in Wachs selber machen – So funktioniert es

Wie Sie den gewachsten Ritterstern richtig pflegen

Wir erklären Ihnen im Folgenden, welches Wachs Sie am besten verwenden, wie Sie es einfärben können und wie genau Sie dann die Wurzel damit umhüllen.

Ist jede Wachsart geeignet?

Pflege nach der Blüte - Wie können Sie die Zwiebel erhalten

Im Prinzip können Sie jeden beliebigen Wachs verwenden. Bienenwachs ist intestine geeignet, aber etwas kostspieliger, was sich für diese Artwork von Verwendung einfach nicht lohnt. Deshalb empfehlen wir Ihnen eher, die Reste Ihrer Kerzen zu verwenden. Hierbei können Sie alle möglichen Farben mischen oder sich an eine bestimmte halten. Falls Sie weißen Wachs verwenden, können Sie diesen auch beliebig einfärben. Hierfür eignen sich die Reste von Wachsmalstiften, aber auch spezielle Kerzenfarben.

Intestine geeignet ist übrigens auch das Teelichtwachs. Schmelzen Sie ihn am besten im Wasserbad (z. B. in einer leeren Dose). Der Behälter sollte auf jeden Fall groß genug und das Wachs hoch genug sein, um die Zwiebel anschließend eintauchen zu können. Für 6 Rittersterne können Sie etwa 15 Teelichter einplanen beziehungsweise diese Menge in Type von Kerzenreste.

Bereiten Sie die Blumenziebeln vor, bevor Sie die Amaryllis in Wachs gießen

Falls Sie die Rittersterne im Topf eingepflanzt gekauft haben, müssen Sie sie erst einmal aus der Erde nehmen und diese von Zwiebel und Wurzeln entfernen. Tauchen Sie dann die Wurzeln in Wasser, damit diese ausreichend Feuchtigkeit aufnehmen und die Zwiebel versorgen können. Versuchen Sie, die Blumenzwiebeln selbst dabei nicht zu befeuchten. Nach einer Stunde oder mehr können Sie mit der Arbeit beginnen und Amaryllis in Wachs selber machen.

Amaryllis in Wachs selber machen Schritt für Schritt

Amaryllis in Wachs selber machen - Wurzeln abschneiden und in Kerzenwachs tauchen


  • Nehmen Sie die Blume aus dem Wasser, schneiden Sie die Wurzeln ab (Sie können sogar eine ganzes Stück der Zwiebel abschneiden, sodass Sie eine ebene Fläche erhalten) und trocknen Sie nassen Bereiche intestine ab.
  • Schmelzen Sie im Wasserbad das vorbereitete Wachs und färben Sie es eventuell ein. Es schmilzt übrigens schneller, wenn Sie es zuvor zerkleinern. Bei Teelichtern funktioniert das besonders schnell, weil diese weicher sind.
  • Legen Sie eine Unterlage (alter Teller, Backpapier, and so forth.) sowie die Zwiebeln bereit.
  • Tauchen Sie die erste ins flüssige Wachs (nur die Zwiebel, nicht den Trieb) und ziehen Sie sie sofort wieder heraus. Dieser Schritt muss schnell gehen, damit die Zwiebel nicht durch die Hitze verbrennt. Stellen Sie sie auf die Unterlage, damit das Wachs abkühlen kann.
  • In der Zwischenzeit wiederholen Sie das mit den anderen Blumen.
  • Sobald alle ihre erste Wachsschicht haben, sollten die ersten bereits ausgehärtet sein. Somit können Sie mit der zweiten Schicht weitermachen. Insgesamt benötigen Sie 5 bis 10 Schichten, je nachdem wie deckend das Wachs ist und womit Sie zufrieden sind.
  • Durch das Abstellen auf der Unterlage bekommen die Blumen auch gleichzeitig einen praktischen „Fuß“ zum Aufstellen.

tipp: Die gewachsten Amaryllis können Sie zum Schluss mit Metallic-Spray besprühen für einen glänzenden Effekt oder mit Glitzer gestalten.

Die richtige Pflege der gewachsten Zwiebelblumen

Amaryllis in Wachs selber machen für die Weihnachts- und Winterdeko

Rittersterne sind von Natur aus recht pflegeleicht, weshalb sie auch perfekt für eine Dekoration dieser Artwork sind. Aber wie sieht die richtige Pflege von Amaryllis in Wachs vor und während der Blüte aus?

Sie brauchen selbst während der Blütephase recht wenig Wasser. Da Sie die Zwiebel bereits vor dem Wachsen mit Wasser versorgt haben, brauchen Sie sie im Anschluss auch nicht mehr zu gießen. Denn der Wachsmantel schützt sie davor, auszutrocknen, vorausgesetzt, Sie stellen sie nicht an einen zu warmen Ort (18 bis 21 Grad). Der Bereich rund um die Heizung beispielsweise ist nicht geeignet.

Möchten Sie Ihr Heim mit der Amaryllis in Wachs dekorieren, wählen Sie einen hellen Standort und drehen Sie die Blume ab und zu, da der Blütenstängel natürlicherweise immer in Richtung Lichtquelle wächst und somit schräg wachsen könnte.

Amaryllis in Wachs pflegen nach der Blüte

Farbigen Kerzenwachs verwenden oder einfärben für farbenfrohe Decorationen


Wir haben bereits erwähnt, dass man Amarylliszwiebeln nach der Blüte wunderbar weiterpflegen und erneut zum Blühen bringen kann, statt sie wie die meisten Menschen wegzuwerfen. Das gilt zwar auch für die Varianten im Wachsmantel, jedoch ist es hier ein wenig schwieriger, die Pflanze zu retten, da Sie die Wurzeln entfernt und zugewachst haben.

und zwar:

  • Schneiden Sie den Blütenstängel nicht ouch!
  • Entfernen Sie das Wachs vorsichtig (vor allem im Wurzelbereich sollten Sie aufpassen).
  • Überprüfen Sie, ob Sie noch Ansätze von Wurzeln sehen. Falls ja, stehen die Chancen auf eine erfolgreiche Rettung der Pflanze sehr intestine.
  • Dann können Sie die Amaryllis einpflanzen: in einen nicht allzu großen Topf und in nährstoffreiche Erde (so, wie beim Umtopfen).
  • Düngen Sie von März bis Mai alle zwei Wochen.

Ubrigens: Diese enticing Blumendekoration können Sie auch mit Hyazinthen selber machen, um eine interessante Frühlingsdeko zu erhalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *